Stressmanagment (17.04.2013)

Veröffentlicht von Administrator (admin) am 24.5.2013
Infos >>

Stress, wer kennt ihn nicht? Unsere Zeit ist geprägt durch Mehrbelastung im Beruf, häufige Überstunden, permanenten Stress, Hektik den ganzen Tag, notwendige Weiterbildungen, Dienstreisen mit Staus auf der Autobahn etc. Existenzangst kennt jeder.

Stehen Sie unter Leistungsdruck und unter geistiger Anspannung?
Kennen Sie Konzentrationsschwäche, Prüfungsversagen, Black out?
Ob als Student, (Um)Schüler, in beruflicher Qualifizierung befindlich, oder als Eltern schulgestresster Kinder, wir lernen ein Leben lang, aber nicht leicht, Freudbetont und vollautomatisch, sondern viel zu oft noch uneffizient und unter Stress.

Auch die Familien sind harten Bewährungsproben ausgesetzt.
Die Regenerationsphasen kommen zu kurz. Einmal im Jahr Erholungsurlaub ist einfach zu wenig.
Wie werden Sie mit den 1000 kleinen und großen Dingen des täglichen Lebens besser fertig, wie können Sie auf so manches Problem gelassener reagieren?
Um Entspannungstechniken, wie autogenes Training oder Yoga zu erlernen braucht man Zeit, Zeit die Sie nicht haben.
Also was können Sie tun, um auch weiterhin belastbar, leistungsfähig und zielorientiert sein zu können?

Querformat beauftragt eine Entspannungstrainerin und Reha-Sport- Übungsleiterin mit der Durchführung von Stressmanagement- Angeboten. Am 16. Mai, 18.30 – 21.00 Uhr gibt es für interessierte Frauen und Männer, Eltern und Großeltern, einen „Schnupper“ – Kurs, bei dem wirksame Selbsthilfestrategien für den Alltag vorgestellt werden. Der eigentliche Kurs „Stressmanagement für Einsteiger“ beginnt dann am 30. Mai und wird am 6. Juni fortgesetzt. Jeweils in der Zeit von 18.30 – 21.00 Uhr können die KursteilnehmerInnen sich ausführlich von der Fachfrau zum Thema informieren lassen, die auch kurzweilig Unterhaltsames aus ihrer Berufspraxis zu berichten weiß. Aber auch erholsame Entspannungsangebote sind Bestandteil des Kurses und sorgen somit für Wohlbefinden und mehr Stressresistenz.

In den Beratungen und bei den Begleitungen zu diversen Ämtern beobachten die Aktiven des Selbsthilfevereins für sozial und finanziell Benachteiligte immer wieder das Phänomen der „Teufelskreise“ in welche sich die Ratsuchenden teilweise verstricken. Eine solche Abwärtsspirale kann sich sehr schnell bilden, wenn die Langzeitarbeitslosigkeit, der Bezug von Hartz lV, die Bewerbungsprozedur und die häufigen frustrierenden Absagen über kurz oder lang zur gesundheitlichen Belastung werden und schließlich in einer Hoffnungs- und Perspektivlosigkeit der Betroffenen münden. Schnell stellt sich Überforderung ein und ohne fremde Hilfe scheint nichts mehr zu gehen. Auch das ist ein Beispiel für Stress. Arbeitslosigkeit ist ebenso wie Überarbeitung ein starker Stressfaktor.

Der Verein Querformat möchte hier mit der Vermittlung von Stressmanagement- Strategien Präventionsarbeit leisten, sowie aktive Hilfe zur Selbsthilfe geben. Um Niemanden des Geldes wegen auszugrenzen, gewährt Querformat Hartz lV- EmpfängerInnen und anderen finanziell Benachteiligten auf entsprechenden Nachweis hin einen 50%igen Kursrabatt. Betroffene sollten sich vertrauensvoll an die Kursleiterin wenden.

Alt wie ein Baum, wollen wir werden (frei nach den Puhdys). Damit das gelingt und uns nicht die Energie oder das Licht ausgeht, heißt es gegensteuern und Stressmanagement betreiben.

 

Also wie wollen Sie einmal aussehen? Es liegt auch an Ihnen!

Und wer nicht so lange warten will und schon jetzt an der Verringerung des eigenen Stresses bzw. an der Stressbewältigung arbeiten will, dem Mann oder der Frau kann schon früher geholfen werden. Jeden Dienstag, 17.00 – 19.00 Uhr besteht die Möglichkeit im Rahmen des „Selbsthilfe- Stammtisches“ das eine oder andere Problem zum Thema Stressmanagement zu besprechen. Dabei können Sie auch die Kursleiterin persönlich kennen lernen.



Text und Fotos: Manuela Stein

Zuletzt geändert am: 30.5.2013 um 16:32:46

Zurück