Wir stellen uns quer, wenn es darum geht:

- Arbeitslosigkeit als privates Problem Einzelner zu sehen oder als Folge mangelnder Bildung,

- Hartz IV - Empfänger zu Bittstellern der Nation zu degradieren,
finanzielle Problem durch prekläre Lohnarbeitsverhältnisse unter den Teppich der Wohlstandsgesellschaft zu kehren,

- die Augen zu verschließen vor der Tatsache, dass Gesundheit und Wohlbefinden mehr und mehr vom Verdienst abhängig sind,

- in den Medien eine "Sündenbock" - Politik zu betreiben und Einzelnen oder Gruppen unserer Gesellschaft den schwarzen Peter zu zuschieben,

- gescheiterte Existenzen als Versager der Gesellschaft zu diffamieren, ohne ihnen eine zweite Chance zu geben.



Stattdessen praktizieren wir:

- eine alternative Berufswegplanung,

- die Vermittlung von gemeinnützigen Ehrenamtstätigkeiten,

- die Schaffung von Projektarbeitsplätzen,

- das Erstellen eines eigenen Berufswegeplanes anstelle des herkömmlichen uneffektiven Bewerbungstrainings,

- die Begleitung zu Ämtern als Beistandschaften,

- Soziokulturelle Veranstaltungen gegen Isolations- und Rückzugstedenzen,

- Gesundheitstraining und Breitensport - Angebote,

- Entspannungs -, Motivations -, Kommunikationstraining,

- die Weiterbildung zum persönlichen Krisen - und Zeitmanagment, zu Konflikt - und Problemlösungsstrategien, und anderes.